/

Schule im Herzen Duisburgs

 

Link zur NRW-Sportschule


Schule ohne Rassismus


zdi-portal - du-mint





 

1967 - 2017 

50 Jahre Schüleraustausch Rochefort – Duisburg

Als sich Schulen aus Duisburg und Rochefort im Jahre 1967 daran machten, einen Schüleraustausch auf die Beine zu stellen, war dies eine echte Pioniertat. Der Zweite Weltkrieg lag gerade einmal gut zwanzig Jahre zurück und erst 1963 hatten Konrad Adenauer und Charles de Gaullle den Elysée-Vertrag, einen deutsch-französischen Freundschaftsvertrag, unterzeichnet. Die beiden Väter der deutsch-französischen Freundschaft maßen dabei der Jugend eine besondere Bedeutung bei. Denn die Jugend sollte diese Freundschaft wahrlich leben. Junge Franzosen und junge Deutsche sollten einander begegnen, sich kennenlernen, Freundschaften schließen und auf diesem Wege langsam jene Gräben der Feindschaft zuschütten, die zwei Weltkriege aufgerissen hatten.

Diese Idee lag der Einrichtung eines Schüleraustausches zwischen den beiden Duisburger Innenstadtgymnasien „Mercator“ und „Steinbart“ und Schulen aus Rochefort zugrunde. Und diese Idee trägt das Programm auch heute noch. Vielleicht ist sie sogar schon lange nicht mehr so wichtig gewesen wie in einer Zeit, wo Europa seinen Weg wieder finden muss.

Diese Erfolgsgeschichte einer über Jahrzehnte gewachsenen und von Schülern, Lehrern und Eltern über Generationen gelebten Freundschaft wollen wir in einem Festakt gebührend feiern. Der Festakt findet 

am Freitag, den 13.10. 2017, um 14 Uhr (Einlass: 13.30 Uhr) 

in der Aula des Mercator-Gymnasiums statt.


Eingeladen sind neben den französischen Gästen des aktuellen Austausches, ihren deutschen Austauschpartnern sowie deren Eltern auch alle Lehrerinnen und Lehrer und ehemaligen Austauschteilnehmer. Sie alle sind Teil jener Idee, welche die Pioniere des Jahres 1967 motivierte und welche die deutsch-französische Freundschaft hoffentlich auch Zukunft mit Leben erfüllen wird.




Unsere Schule kooperiert mit dem Festival doxs!  

Auch im kommenden Schuljahr arbeitet unsere Schule mit dem Duisburger Filmfestival doxs! zusammen. Sarah Figge und Daniel Krämer vertreten dieses Jahr unser Gymnasium in der Jugendjury GROSSE KLAPPE und entscheiden mit, welcher der Festivalbeiträge mit diesem, von der Bundeszentrale für politische Bildung gestifteten Preis, ausgezeichnet wird.

An mehreren Samstagen sichten und diskutieren Sarah und Daniel die für den Preis nominierten Dokumentarfilme gemeinsam mit anderen SchülerInnen aus der Region. Der ausgezeichnete Festivalbeitrag wird am 10. November 2017 den Preis erhalten. Die Verleihung wird ebenfalls von den SchülerInnen aus der Jugendjury moderiert.

Wir kooperieren mit doxs!, weil unsere SchülerInnen bei dieser Zusammenarbeit neue Einblicke fernab ihrer Sehgewohnheiten in die Welt des Films erhalten. Es werden ihnen internationale Produktionen präsentiert, die von besonderer Qualität sind und viele aktuelle, gesellschaftspolitische Themen ansprechen. Mit diesem Angebot profitieren die SchülerInnen in Hinblick auf Ihre Filmbildung und Medienkompetenz. (Les)

Nähere Informationen zu doxs!: www.do-xs.de



A Mädchen des Club Raffelberg werden Westdeutscher Meister

Die A Mädchen des CR sind Westdeutscher Meister geworden. Im Finale besiegten sie mit einer geschlossenen Teamleistung die A Mädchen des Uhlenhorst Mülheim mit 2:1. Mit dabei waren die Steinbartschülerinnen Ida Daube, Dorle van Geffen und Mira Hildebrandt. 


 

Hockey AG am Steinbart-Gymnasium

Die Hockey AG startet am Dienstag, den 19.09. 2017, ins neue Schuljahr.

  • Wann? Jeden Dienstag in der Mittagspause
  • Wo?  Große Turnhalle
  • Wer?  Alle Hockeyspieler und -spielerinnnen von der 5. bis zur 10. Klasse
  • Was braucht ihr?  Bitte bringt eure ganzen Hockeysachen mit, besonders euren Hallen(!)schläger  eure Hallenschuhe und eure Schoner und den Mundschutz.
  • Ziel?  Aufbau mehrerer Schulmannschaften


Bei Rückfragen wendet ihr euch bitte an Frau Steindor, Herrn Becker oder an mich persönlich.

Liebe Grüße und bis Dienstag

Carl Prieur (Jgst. 11)




Ruder AG am Steinbart-Gymnasium

Liebe Schülerinnen und Schüler der Klassen 6, 7, 8 und 9,


in diesem Schuljahr startet die Ruder AG wieder ab dem 12.09.2017. 

Die Ruder AG findet weiterhin immer:

dienstags, von 14.30 – 16.00 Uhr und/ oder
freitags, von 15.30 -17.00 Uhr

in Kooperation mit dem Duisburger Ruderverein statt (Bootshaus: 
Kruppstr. 28a, 
47055 Duisburg).

Wir freuen uns auf viele neue Teilnehmer, die den Sport ausprobieren möchten, und auf bekannte Gesichter, die sich weiter verbessern wollen und eventuell. an der Landesregatta der Schulen teilnehmen möchten.
Bei Interesse könnt ihr uns persönlich ansprechen oder per Email anschreiben.

Weitere Informationen sowie eine auszufüllende Einverständniserklärung der Eltern finden Sie hier.

Liebe Grüße

Herr Becker und Cedric Ropertz (Jgstf. 12)


Judo AG

Liebe Schülerinnen und Schüler,

auch in diesem Halbjahr findet an unserer Schule eine Judo AG statt. Die AG wird von Herrn Gruhn (Trainer PSV Duisburg) durchgeführt. Sie findet 

mittwochs, von 13.20 Uhr – 15.00 Uhr im Gymnastikraum statt. 

Weitere Informationen finden Sie hier.

Alle interessierten SchülerInnen der Klassen 5-7 sind herzlich willkommen. Wendet euch bei Rückfragen bitte an Herrn Debski und Herrn Gruhn.



3000 m in 9:54 Minuten - 

Anneke Vortmeier (Jgst. 10) wird deutsche Meisterin U16

Mit großem Vorsprung kam Anneke bei den Deutschen U16-Meisterschaften in Bremen in persönlicher Bestzeit als Deutsche Meisterin ins Ziel. Zusätzliche Belohnung: Sie wurde vom Bundestrainer zu einem Kaderlehrgang ins Olympische Trainingszentrum Kienbaum eingeladen und wird in einem internationalen Wettkampf mit dem NRW-Team gegen eine Auswahl der Niederlande antreten. 
Im übrigen startet Anneke für den ASV Duisburg und wird dort von dem Leiter unserer „Steinbart-Ausdauerschule“, Theo Plück, trainiert. (Un)




Allzeit laufbereit – Steinbart-Schüler nehmen am „Volksparklauf“ des OSC Rheinhausen teil

Hartnäckig hält sich das Gerücht, dass Schülerinnen und Schüler gerne an Schulsportveranstaltungen teilnehmen, wenn diese während der Schulzeit stattfinden und dementsprechend dafür der Unterricht ausfällt. Dass dem nicht zwangsläufig so ist, bewies unser Ausdauerlanglaufteam, das 40 Läuferinnen und Läufer an einem Sonntagvormittag in Rheinhausen zum „Volksparklauf“ des OSC an den Start brachte. Im Angebot waren Läufe über 1,8 km, 5km und 10 km. Und wieder wartete die Laufgruppe mit einem tollen Teamergebnis auf. Wenn auch das Motto: „Das Team ist der Star“ für die Steinbärte im Vordergrund steht, sollen hier einige Einzelleistungen, ohne die Ergebnisse der anderen zurück zu stellen, hervorgehoben werden. 
Marie Wegener und Birthe Pünder kämpften sich in der Mittagshitze über die 10 km Strecke und belegten in der U18 die Plätze 2 und 3. Charlotte Scholz, Schülerin der Klasse 5c, wurde über 5 km nicht nur Erste in ihrer Altersklasse U12, sondern kam auch als „zweite Frau insgesamt“ ins Ziel.
Über 1,8 km pulverisierte Anneke Vortmeier (U16) die Bestzeiten der letzten Jahre und erreichte damit das Ziel sogar weit vor den schnellsten Jungen. (Un)

Eine Übersicht der Platzierungen unserer Teilnehmerinnen und Teilnehmer finden Sie hier.




DELF - ça roule!

Mittlerweile ist es eine gute Tradition, dass kurz vor den Sommerferien die erfolgreichen Absolventen der DELF-Prüfungen ihre wohlverdienten Urkunden entgegennehmen können: In diesem Jahr haben 10 Schülerinnen und Schüler die Niveaustufe A1, acht weitere die Niveaustufe A2 bestanden - dies mit oft beeindruckenden Punktzahlen. Doch nach der DELF-Prüfung ist vor der DELF-Prüfung: Es locken die noch härteren Brocken der Niveaustufen B1 und B2. Und auch bei letztgenannten B2-Diplomen konnten drei Absolventinnen der Jahrgangsstufen 10 und 11 sich darüber freuen, dass sie nunmehr ohne vorherige Sprachprüfung an einer französischen Hochschule studieren dürfen. 

Félicitations! (Bau)




Steinbart-Schülerinnen bei freestyle physics

In der Woche vom 3. bis 7. Juli fanden die Wettbewerbe freestyle physics der Fakultät für Physik an der Universität Duisburg-Essen, Campus Duisburg, statt. Wie in den vergangenen Jahren nahmen auch diesmal Schülerinnen und Schüler des Steinbart-Gymnasiums erfolgreich an diesem naturwissenschaftlichen Traditionswettbewerb teil. Die diesjährigen Teilnehmerinnen stammten aus der Jahrgangsstufe 6 und 7 und absolvierten die ihnen gestellten Aufgaben mit großem Lob der Jury. (Lil/Kai)





The Big Challenge 2017 - The First European English Contest for Schools

Am 4. Mai 2017 haben alle Schüler der 5ten und 6ten Klassen die große Herausforderung angenommen und zum allerersten Mal an dem Big Challenge teilgenommen, einem europaweiten Wettbewerb in Englisch, der an weiterführenden Schulen einmal jährlich stattfindet. Ziel des Wettbewerbes ist es, den Schülern einen Anreiz zu geben, ihre Englischkenntnisse auf spielerische Weise zu verbessern. Die Schüler beantworten einen Multiple-Choice-Fragebogen mit 54 Fragen zu Wortschatz, Grammatik, Aussprache und Landeskunde. Es werden Preise für die besten Plätze verliehen und jeder Schüler erhält eine Big Challenge Urkunde sowie ein kleines Geschenk. Der Förderverein hat sich bereit erklärt, die Challenge an unserer Schule finanziell zu unterstützen und hat die Hälfte der Teilnahmegebühr von 440€ übernommen. Vielen Dank dafür!

Allen Big Challenge Teilnehmern gratulieren wir zum erfolgreichen Abschneiden beim diesjährigen Wettbewerb. Ein besonderer Glückwunsch geht an Vanessa Rabaca zum 1. Platz und Leticia Mbong Kwanga zum 2. Platz auf Schulebene in der Jahrgangsstufe 5 sowie Johanna Kallmeyer zum 1. Platz und Chiara Henrich zum 2. Platz in der Jahrgangsstufe 6. Der Preis beinhaltet ein DIPLOM First Class Honours, einen Bluetooth-Lautsprecher und einen Schülerkalender. (Söl)

Congratulations!!! We are very proud of you.





¡Vamos a Barcelona!

¡Vamos a Barcelona! hieß es am 20. Juni 2017 für 12 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangstufen 10 und 11. Gemeinsam mit Frau Pietsch und Herrn Thurow haben wir 4 Tage im Zentrum Barcelonas verbracht und dabei einiges erlebt und gelernt.

Jeden Tag erkundeten wir direkt nach dem Frühstück die Stadt. Auf dem Programm standen Sehenswürdigkeiten wie die Seefahrerkirche "Basílica Santa María del Mar", die eindrucksvollen Gaudí-Bauwerke "La Pedrera" und „La Sagrada Familia“ und das Miró-Museum.  Von uns vorbereitete Referate machten es möglich, schnell die wichtigsten Informationen zu den jeweiligen Attraktionen übermittelt zu bekommen. 

Mit Bus und Metro konnten wir verschiedene Stadtteile Barcelonas erkunden und somit auch viel von dieser aufregenden und bunten Stadt sehen.



In unserer Freizeit durften wir in Kleingruppen die Zeit an unterschiedlichen Orten verbringen. Oft haben wir Fotos gemacht, waren shoppen oder erkundeten von uns ausgewählte Sehenswürdigkeiten auf unsere Art und Weise. Außerdem waren wir alle zusammen typisch spanische Tapas essen und am Strand.

In diesen Tagen haben wir die spanische Kultur besser kennengelernt. Für uns alle waren es schöne Tage voller Spaß und Erlebnisse! 

(Anna Lea Vanek, Jgst. 11)





"Arbeit macht schön" - Gesellschaftskritik auf der Bühne

Am 17.05.2017 fand bei uns in der Aula des Steinbart-Gymnasiums die Aufführung des Literaturkurses von Herrn Spliethoff statt. Das Theaterstück „Arbeit macht schön“ von Sungard Rothschädl setzt sich auf verschiedene Art und Weise kritisch mit der Gesellschaft auseinander. So kämpfen in der fiktiven TV-Show „Geh ans Limit“ 19 junge Menschen um einen Preis. Sie stellen sich paarweise knallharten Fragen – nach Beruf, Ausbildung, Sexualität und Kindheit. Wichtig ist es „cool“ zu bleiben und sich auch manchmal zu überwinden. 

Wochenlang hatten sich die Schüler und Schülerinnen auf die Aufführung vorbereitet. Bevor sie begann, machten sich alle Schauspieler hinter der Bühne fertig. Das Outfit wurde noch einmal geprüft, die Schminke aufgetragen und es wurden noch ein paar Selfies gemacht. Dann begann die Literaturaufführung wie geplant um 19 Uhr und endete gegen 20:30 Uhr. In der Pause hatten die Zuschauer die Möglichkeit ihren Lieblingskandidaten zu wählen. Der Gewinner der Show war Juri (gespielt von Deha Özay, oben links).

 Insgesamt war es ein gelungener Abend und eine gute Erfahrung! (Anna Lea Vanek, Jgst. 11)




 

 

 

 


Gentlemen, start your engines!

Justus Obschernikat und Jan Schetter (beide Klasse 8e) haben ein Solarauto gebaut und beim Solarautorennen „Lichtblitz“ am 24. Juni 2017 beim Tag der Technik der IHK Düsseldorf an den Start gebracht. Bis zum letzten Moment haben sie und Herr Ince an der Feinabstimmung des rein durch Lichtenergie angetriebenen Rennautos gearbeitet. Im Rennbetrieb wurden wertvolle Erfahrungen gesammelt, die in die Planung des Solarautos für das kommende Schuljahr einfließen werden. (Lil)









Excusez-moi, monsieur, …

so oder ähnlich dürfte manches kurze Gespräch begonnen haben, das die Französischlerner der Jahrgangsstufe 8 am 20.06. 2017 in Lüttich mit Einheimischen geführt haben, um diesen Auskünfte über ihre Stadt und deren Reize zu entlocken oder auch um einfach nach dem Weg zu fragen. Denn es galt viel herauszufinden: Zum einen lotsten zwei Rallyes unsere Schülerinnen und Schüler durch den historischen Kern von Liège. Zum anderen hatten die verschiedenen Kurse Interviewfragen erarbeitet beziehungsweise den Lüttichbesuch in eine umfangreichere Portfolioarbeit eingebettet, welche die letzte Klassenarbeit des Schuljahres ersetzt. 

Trotz dieses ernsteren Rahmens blieb genügend Zeit für Erkundungen auf eigene Faust und kleinere Einkaufstouren in der größten Stadt der Wallonie, deren Bewohner sich bei strahlendem Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen dem gelassenen savoir vivre widmeten: Sonnen- und Eishungrige flanierten durch die Straßen und Gassen, Cafés und Restaurants erfreuten sich schon am Vormittag regen Zuspruchs. Kein Wunder, dass auch einige Mitglieder unserer Steinbart-Delegation ihre interkulturellen und kulinarischen Kompetenzen durch den Genuss einer guten Portion belgischer Pommes frites oder der berühmten Waffeln erweiterten. Manchmal lässt sich eben doch das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden. (Bau)