/

Schule im Herzen Duisburgs

 

Link zur NRW-Sportschule


Schule ohne Rassismus


zdi-portal - du-mint






AKTUELLES ZU DEN THEMEN

Betreuung in den Sommerferien

 Liebe Eltern,

wir sind dieser Tage dabei, zusammen mit dem Stadtsportbund, für Ihre Kinder (Klasse 5-8) ein Betreuungs- und Lernangebot in den letzten drei Ferienwochen einzurichten. Es besteht die Möglichkeit, dass Ihre Kinder sich sowohl im Rahmen eines Sport- und Bewegungsangebotes die „Zeit vertreiben“ oder aber ein Teil der Zeit nutzten, um noch einmal den Lernstoff des letzten Schuljahres zu wiederholen. Hierzu haben die Lehrerinnen und Lehrer Materialien bereitgestellt, welches neben dem eigenen Material bearbeitet werden kann.

Die Anmeldung nimmt Frau Schreiber vom SSB entgegen.

Bitte beachten Sie, dass die Plätze limitiert sind.




Erstes virtuelles Konzert des Steinbart-Gymnasiums

obwohl unser Sommerkonzert unter den gegebenen Umständen leider nicht stattfinden kann, möchten wir Euch und Ihnen die Möglichkeit geben, unseren zahlreichen musizierenden Schülerinnen und Schülern zu lauschen.

Wir haben uns sehr gefreut, dass so viele Musikerinnen und Musiker unserer Aufforderung nachgekommen sind, uns musikalische Beiträge für ein virtuelles Konzert zukommen zu lassen.

Darüber hinaus waren 26 Schülerinnen und Schüler auch dichterisch fleißig - so haben wir dreißig neue Strophen für unseren „Wir sind Steinbart“-Song zugeschickt bekommen. Herzlichen Dank für die große Resonanz! Wir sind überwältigt vom „Steinbart-Geist“, den man euren Texten entnehmen kann.

Viel Spaß beim Zuhören!

Eure/ Ihre Fachschaft Musik

Das Konzert kann hier abgerufen werden.

Das Programm zum ersten virtuellen Schulkonzert finden Sie hier.



Abiturgottesdienst 2020

Der diesjährige Abiturgottesdienst stand unter dem Motto "Navi aus -- Kompass raus!". Sie können ihn sich hier ansehen und herunterladen.



Kunst Challenge 3 - Thema: Zeit

In der letzten Challenge ging es darum, das Thema "Zeit" fotografisch umzusetzen. 

Ida Daube (Jgst. 10, rechts), Esther Anacker (Jgst. 10, unten links) Leonie Büchel (5a, unten Mitte) und Paula Jeschke (5b, unten rechts) haben sich auf sehr kreative Weise mit diesem Thema auseinandergesetzt.

Vielen Dank für die Beiträge!


  • 03_10_EstherAnackerKlein
    03_10_EstherAnackerKlein
  • 03_5a_Leonie Buechel
    03_5a_Leonie Buechel
  • 3_5c_PauleFeeJeschkeKlein
    3_5c_PauleFeeJeschkeKlein



  • Kristina Sachenko
    Kristina Sachenko
  • IMG_20200219_170728
    IMG_20200219_170728
  • #30000
    #30000
  • Jana_Goldmann_6c
    Jana_Goldmann_6c
  • Charlotte_Weweries_1
    Charlotte_Weweries_1
  • 05_Nelly-Rolauffs_Edward-Munch_Der-Schrei
    05_Nelly-Rolauffs_Edward-Munch_Der-Schrei
  • 01_ProjektkursArchitektur_LukasSchauer
    01_ProjektkursArchitektur_LukasSchauer
  • PB190091
    PB190091


Steinbarts virtuelle Kunst-Galerie

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen,
Kunst möchte angeschaut werden! Und da die realen Präsentationsmöglichkeiten vor Ort derzeit leider nicht gegeben sind, wollen wir Euch und Ihnen mit dieser virtuellen Ausstellung einen kleinen Einblick in das vielfältige Kunstschaffen am Steinbart- Gymnasium geben.
Dazu zeigen wir in unterschiedlichen Galerien auf unserer Homepage beispielhaft Kunstwerke aus verschiedenen Klassen oder Kursen und zu vielen Themen.
Einige Werke sind vielleicht schon bekannt; andere Bilder sind aktuell, zu Hause entstanden, und haben durch die Aufnahme mit der Smartphone-Kamera einen authentischen „Home-Schooling- Charakter“.

Hier geht es in die verschiedenen Räume der virtuellen Galerie:

Raum 1: Farbcocktail (5a)

Raum 2: So schütze ich mich vor Corona (5d)

Raum 3: Fundstück aus dem All (6a)

Raum 4: Fankurve (6c und 6d)

Raum 5: Albtraum (11)

Raum 6: Nachstellen bekannter Kunstwerke (10 und 11) 

Raum 7: Projektkurs "Architektur" (12)

Raum 8: Projektkurs "Fotografie" (12)

Vorarbeiten / Übungen: In dieser Abteilung der Galerie gibt es einerseits Arbeiten, die während des Schuljahres entstanden sind. Es handelt sich um Aufgaben, die die Gestaltungsmittel der Fotografie thematisieren.
Abschlussprojekte: Hier finden Sie die individuellen Projekte der Schüler*innen, die sie im Laufe des Schuljahres entwickelt und am Ende präsentiert haben. 

Viel Spaß beim virtuellen Galerierundgang wünscht die Fachschaft Kunst.
 


Kunst Challenge 2 - Hier sind die Sieger

Bei der zweiten Kunst Challenge ging es um den Lieblingsgegenstand in Corona-Zeiten, um jenes Objekt, das den Alltag in ungewöhnlichen Zeiten ein wenig angenehmer macht. Hier - von links nach rechts - die Siegerbeiträge: 

1. Preis: Su Imren (5d)

2. Preis: Jule Jeschke (9c)

3. Preis: Desdina Münüsoglu (6c)


  • Kunst Challenge 2 - 1. Platz
    Kunst Challenge 2 - 1. Platz
  • Kunst Challenge 2 - 2. Platz
    Kunst Challenge 2 - 2. Platz
  • Kunst Challenge 2 - 3. Platz
    Kunst Challenge 2 - 3. Platz


Alle Wettbewerbsbeiträge lassen sich hier einsehen.




Kunst: Hoffnung in Zeiten von Corona

Vor ein paar Wochen zierten gemalte Regenbogen so manches Fenster, oft begleitet von einem verzweifelt optimistischen "Tutto andrà bene". Die gleiche Botschaft, wenn auch in etwas originellerer Umsetzung, sollen auch die kleinen Kunstwerke transportieren, die im Rahmen der Kunst-Challenge "Hoffnung in Zeiten von Corona" eingereicht worden sind. 

Mittlerweile sind die Sieger gekürt. Den ersten Platz eroberte Eric Wybranietz mit seiner Interpretation des Corona-Regenbogens. Weitere Kunstwerke - teilweise inklusive Begleittext - finden Sie hier.



Athletik-Challenge der Woche 8

In der achten Woche der Athletik-Challenge lautete die Aufgabe, so lange wie möglich den Wall Sit zu halten und dabei die Aktion zu filmen. Die Bestzeiten der Sportschülerinnen und Sportschüler wurden eingesandt und die Sieger der achten Woche ermittelt. Die besten drei Schülerinnen und Schüler erhalten einen Preis - ein  Trainingsband „Super Band“ von Blackroll.

Die Sieger der 8. Challenge:
1. Platz: Katja Reicherts (9a)
2. Platz: Leif Aaron Thalhäuser (6a)
3. Platz: Frieda Tegatz (8a)

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinnerin bzw. die Gewinner für die starken Leistungen!

Einige Einsendungen erreichten uns nicht über den vorgegebenen Weg über Iserv und konnten leider für die Wertung nicht berücksichtigt werden! Die genauen Teilnahmebedingungen findet ihr für jede neue Challenge in unserem Youtube Kanal. (Wey)


Die Steinbartblätter sind da! – Ausgabe "Ostern 2020"

Ein wenig mit Verspätung, aber in gewohnter Qualität. Ausnahmsweise als PDF-Version im HiDrive im Unterordner "Steinbartblaetter".. 

Viel Spaß beim Lesen!


Aktuelles zur Schulschließung – Hinweise zu den Versetzungsbedingungen (SI) am Ende des Schuljahres

Stand: 12. Mai 2020 - 12:00 Uhr

Liebe Eltern,
wir haben Ihnen heute per Email über die Klassenpflegschaften die aktuellen Informationen zur Versetzung in der Sekundarstufe I am Ende des Schuljahres zugesandt. Diese Information finden Sie auch im HiDrive im Ordner "Informationen für Eltern". 


Auswertung der Steinbart-Olympiade

In unserer siebten Steinbart-Challenge hatten wir für euch Rätsel in den Bereichen Mitte, Sechs-Seen-Platte, Kaiserberg, Wedau und Landschaftspark sowie ein Zusatzrätsel an der Rheinorange vorbereitet. Bei allen Schülerinnen und Schülern, die sich an dieser Challenge beteiligt haben und die Herausforderung, die Fragen an den verschiedenen Orten zu lösen, angenommen haben, möchten wir uns hiermit bedanken – ihr seid spitze!
Anbei findet ihr sowohl unsere Lösung zu den einzelnen Rätseln als auch die Gewinnerinnen und Gewinner in den Bereichen Einzelwertung klein, Einzelwertung groß und Teamwertung. Die Rangliste aller an der Olympiade Beteiligten ergibt sich aus der Anzahl der gelösten Spielbereiche und der jeweiligen Abweichung zur Musterlösung.


Einzelwertung klein (Jgst. 5-7)
Platz 1 teilen sich mit identischer Punktzahl:
Annalena J. (Jgst. 5)   und Leonie B. (Jgst.5)
Platz 2: Emma R. (Jgst.5)
Platz 3: Ole N. (Jgst.5)
 
Einzelwertung groß (Jgst. 8-12)
Platz 1: Katja R. (Jgst.9)
Platz 2: Ida D. (EF)
Platz 3: Frieda (Jgst. 8)
 
Teamwertung
Platz 1: Mara & Alina
Platz 2: Aaron & Chiara
Platz 3: David & Noah
 
Die Top 3 der kleinen Einzelwertung und der Teamwertung können sich über einen Gutschein für den Spieleladen Roskothen, die anderen Gewinnerinnen über Gutscheine für die Mayersche Buchhandlung freuen.


Besten Gruß an alle! Bleibt gesund, munter und stets in Bewegung! Eure FS-Sport (Uns)



Who is who? - Ein kleines Lehrerquiz

Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 5 haben -- als kleine Abwechslung vom Arbeitsblatt-Marathon -- ihre Lehrer gezeichnet und gemalt. Einige der eingesandten Ergebnisse finden Sie hier. Erkennen Sie die Porträtierten?

  • Lehrer 1
    Lehrer 1
  • Lehrer 9
    Lehrer 9
  • Lehrer 2
    Lehrer 2
  • Lehrer 3
    Lehrer 3
  • Lehrer 7
    Lehrer 7
  • Lehrer 6
    Lehrer 6
  • Lehrer 5
    Lehrer 5
  • Lehrer 4
    Lehrer 4
  • Lehrer 8
    Lehrer 8

 


Umziehen mal anders - Steinbart-Challenge Nummer 5!

Zu unserer fünften Wochenherausforderung haben wir von Euch tolle Einsendungen bekommen und waren sehr erfreut über die Kreativität und Sportlichkeit unserer Schülerinnen und Schüler! Nicht jeder kann schließlich im Handstand ein Shirt ausziehen oder die Kleidung wechseln, während man auf einem Skate- bzw. Waveboard fährt. Hut ab!
In der Wertung der „Kleinen“, Jgst. 5-8, sehen die Ergebnisse wie folgt aus:
Platz 1. Joshua (5a)
Platz 2. Lukas (6a) sowie Mara (6a)
Platz 3. Leif (6a) sowie Tuana (6a)
 
In der Wertung der „Großen“, Jgst. 9 – 12, gewinnt der Jüngste:
Platz 1. Malik (9a)
Platz 2. Silja (Q1)
Platz 3. Gina (Q2)
 
Die kleinen Gewinner können sich über einen Gutschein beim Spieleladen Roskothen freuen, für die größeren Gewinner gibt es einen Gutschein für die Mayersche Buchhandlung.
 
Ein großes Dankeschön geht an alle Kinder und Jugendlichen, die sich der Herausforderung gestellt haben und ein Video bei uns eingereicht haben – wir haben uns sehr über jeden einzelnen Beitrag gefreut! (Uns)


  

Emailliste der Lehrerinnen und Lehrer....




Lisa und Lena treffen die Flag Football AG des Steinbart-Gymnasiums

Es ist Freitag der 7 Februar 2020. Wie jeden Freitag fand um 16 Uhr das Training der Flag Football AG in der großen Halle statt. Nur eine Sache war anders, diesmal waren nicht nur Spielerinnen, Spieler und Trainer vor Ort, sondern auch ein Kamerateam und zwei sehr bekannte junge Gesichter. Lisa und Lena waren da, weil sie richtig Lust hatten sich die Sportart Flag Football anzuschauen und, was ihnen noch viel mehr Spaß gemacht hat als zuschauen, war direkt mitzumachen. 
Die AG hat die beiden natürlich mit offenen Armen empfangen und direkt in das Team integriert. Alle waren zu Beginn etwas nervös aufgrund der Kameras, aber ab dem Moment wo das „Warm-Up“ angefangen hat, war die Anspannung verflogen und der Fokus war voll und ganz auf das Training gerichtet. Durch spielerische Übungen wie Routen werfen und Oklahoma (Oklahoma? Was ist das? Mehr dazu gibt es in der Flag Football AG) wurden Lisa und Lena die Grundlagen des Flag Footballs gezeigt. Am Ende konnten wir sogar mit den beiden ein richtiges 5 vs. 5 Flag Football Match spielen, wo der Sieger eindeutig der Spaß an dem Sport war. An dieser Stelle muss man betonen, dass wir für den Dreh nur leicht an der Oberfläche gekratzt haben, da Flag Football natürlich noch deutlich mehr zu bieten hat als das, was man in zwei Stunden zeigen kann.
Wir haben uns alle gemeinsam ausgepowert, gelacht und natürlich, wie es sich beim Flag Football gehört, Bälle gefangen und Flaggen gezogen. Falls du dich wundern solltest, was es mit den Flaggen auf sich hat, dann kannst du dir gerne den Beitrag anschauen, den Lisa und Lena mit uns zusammen für KiKa gedreht haben (Der Link befindet sich unter dem Artikel). Zudem sind alle Fünft- bis Neuntklässler, egal ob Mädchen oder Jungen, herzlichst eingeladen, sich mal die Flag Football AG anzuschauen. Vielleicht findet ihr ja auch wie Lisa und Lena gefallen an dem Sport. Bei uns steht der Spaß an erster Stelle, das heißt, es ist egal, was du für sportliche Vorerfahrungen hast. Wir wollen als Team zusammenwachsen und lernen. Also mach dir keine Sorgen und probiere doch mal was Neues aus! Wir – die Teilnehmer Flag Football AG – freuen uns schon, dich beim nächstmöglichen Training zu sehen.
Wann und wie das nächste Training ablaufen wird, kann aufgrund der aktuellen Situation noch nicht beantwortet werden, aber das Steinbart-Gymnasium wird euch wie immer auf dem Laufenden halten. (Joshua Korbach)
 


Känguru-Wettbewerb 2020
Der Spaß, mathematische Aufgaben knobelnd und logisch denkend zu lösen, soll auch in diesem Jahr nicht zu kurz kommen. Daher wird der Känguru-Wettbewerb zu Hause und online stattfinden. Alle Schülerinnen und Schüler, die sich im Vorfeld angemeldet haben, dürfen teilnehmen. 
Genauere Informationen findet ihr auf dem HiDrive Server im Ordner „Kaenguru Wettbewerb“. Wir wünschen viel Spaß beim Lösen der Aufgaben! (Kai)



Neues von der Baustelle "Neue Turnhalle"


Ein Video kann hier heruntergeladen werden....



Athletik-Challenge der Woche 3

Diesmal ging es darum, möglichst lange in den hohen und tiefen Liegestütz zu gehen. Die Gewinner erhalten das Trainingsband „Super Band“ von Blackroll. 

Sieger der 3. Challenge:

1. Platz: Jan-Luca Schmitz (Q2) 

2. Platz: Finn Plogmann (9a)
3. Platz: Frieda Tegatz (8a)


Sonderpreis: Im Kopfstand stehend, auf den Füßen einen Wasserbecher hochhalten. Das Ganze eine Minute und zehn Sekunden lang. Klingt beeindruckend? Ist es auch! 

Für so viel Einsatz und Geschicklichkeit wollen wir Leonie aus der 5a belohnen – unsere Steinbart-Hochhaltekönigin! 
Sie darf sich über einen Gutschein bei Roskothen und unser aller Respekt freuen.


 

Athletik-Challenge der Woche 2

 In der zweiten Woche hieß die Aufgabe, so lange wie möglich zu dem Lied "Flower" von Moby („Bring Sally Up...“) High /Low Planks zu machen und dabei die Zeit zu stoppen. Die Bestzeiten der Sportschülerinnen und Sportschüler wurden eingesandt und die Sieger der zweiten Woche ermittelt. Die besten drei Schülerinnen und Schüler erhalten einen Preis: eine Faszienrolle bzw. Faszienkugel.

Die Sieger der 2. Challenge:

1. Platz: Finn Plogmann (9a)
2. Platz: Frieda Tegatz (8a)
3. Platz: Jan-Luca Schmitz (Q2)

Die Bestzeit war 5:09!

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinnerin bzw. die Gewinner für die starken Leistungen!


 


English-Challenges

This is not the time to not keep on having fun while studying … so feel invited to check out some English-Challenge(s) on our HighDrive platform.


Dear Steinbart people,
schaut mal auf der HighDrive Plattform nach Dateien, die mit English_... Challenge bezeichnet sind (zum Beispiel English_Crossword Challenge). Hier findet ihr für einzelne Kurstypen oder Klassen Material, welches ihr zum Üben, Rätseln, Schreiben oder Malen verwenden könnt. Wir, Eure Englischlehrer, bemühen uns, dieses Material ständig zu erweitern – to keep you in the mood inside your home. (Pie

 

Athletik-Challenge Woche 1

 

Für die Zeit der Schulschließung haben sich die Athletiktrainer für die Sportklassen für jede Woche eine Challenge der Woche überlegt. In der ersten Woche hieß die Aufgabe, so lange wie möglich auf dem Lied "Flower" von Moby („Bring Sally Up...“) Squats zu machen und dabei die Zeit zu stoppen. Die Bestzeiten der Sportschülerinnen und Sportschüler wurden eingesandt und die Sieger der ersten Woche ermittelt. Die besten drei Schülerinnen und Schüler erhalten einen Preis, nämlich ein Miniband von Blackroll. 

Die Sieger der ersten Woche lauten:

1. Platz: Frida Tegatz (8a)
2. Platz: Finn Plogmann (9a)
3. Platz: Paul Holzschneider (9a)


Herzlichen Glückwunsch an die Gewinnerinn bzw. die Gewinner für die starken Leistungen!


 

 

Das Steinbart debattiert

Im Februar diesen Jahres war es mal wieder so weit: Wir bereiteten uns auf die Regionalqualifikation von „Jugend debattiert“ vor. Dabei frischten wir in einem Workshop für „die alten Hasen“  zunächst die Regeln und Redemittel auf und die neuen Teilnehmer erfuhren, was „Jugend debattiert“ überhaupt ist. Doch schnell war bei allen Teilnehmern klar: Wir wollen nicht viel Theorie, sondern wir lernen am besten in der Praxis. Gesagt, getan. Und so endete der Workshop mit einem Schulwettbewerb. Dabei gingen in der Altersklasse 1 Alina Thamm (9b) und Jule Jeschke (9c) und in der Altersklasse 2 Thalia Eshaghzadeh-Bouchehrian (Jgst. 11) und Matilda Heyer (Jgst. 11) als Sieger hervor. Die nächste Runde war die Regionalqualifikation in Essen. Leider konnten wir nur mit drei Teilnehmern antreten, weil hier die Krankheitswelle zugeschlagen hatte. 
In der Altersgruppe 1 wurden die Themen „Soll Randalierern bei Sportveranstaltungen der Führerschein entzogen werden?“ sowie „Soll die Schule Schülerinnen und Schüler besonders belohnen, die sich in ihrer Freizeit gesellschaftlich engagieren?“ und in der Altersgruppe 2 die Themen „Sollen Jugendliche sich selbst verpflichten, ihre tägliche Handynutzungszeit zu begrenzen?“ sowie „Soll die Polizei in Pressemitteilungen die Nationalität von Tatverdächtigen nennen?“ debattiert.  Alina, Thalia und Matilda konnten sich gegen viele andere Debattanten als Sieger durchsetzen und qualifizierten sich fürs Finale! Hier wurde dann in der Altersklasse 1 das Thema „Sollen Windkrafträder näher an Wohngebiete gebaut werden dürfen“ und in der Altersklasse 2 „Soll in unserer Region der Klimanotstand ausgerufen werden“ debattiert. Das Finale fand mit zahlreichen Zuschauern im Essener Rathaus statt. Nach zwei spannenden und interessanten Debatten wurden Alina Thamm und Thalia Eshaghzadeh-Bouchehrian als Sieger gekürt. Matilda Heyer belegte Platz 2. Alle drei gewannen ein Siegerseminar, bei dem sie mit professionellen Trainern zusammenarbeiten werden und auf die nächste Runde vorbereitet werden. Denn auch das gewannen alle drei: die Teilnahme an der Landesqualifikation in Oberhausen am 29.4.20! Wir wünschen Euch dabei ganz viel Erfolg! 
(Stu)


 

 


Der STEINBART-MILCHCUP

In unserem internen Milchcup-Klassenturnier haben sich  die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 bereits für das Steinbart-Milchcup Finale 2020 qualifiziert. Insgesamt haben 80 Schülerinnen und Schüler teilgenommen. Die Finalspiele fanden in angenehmer Atmosphäre in unserer Aula statt. Die Konkurrenz war groß, die Spiele knapp und ausgeglichen. (Deb)


Nach einem sehr fairen und begeisternden Turnier haben sich für das Bezirksturnier folgende Schülerinnen und Schüler qualifiziert:

Klasse 5a (Mädchen): Frida Loske, Ronja Siegel, Leona Zogai, Marit Boomkamp, Kristina Sachenko.


Klasse 5c (Jungen): Florin Podgorsek, Tom Wählen, Erion Gashi, Mika Seidler, Mika Zacharias.

Klasse 6b (Mädchen): Mia Reschke, Aysima Süleyman, Greta Göhring, Jeanna Propp, Elaha Wahidi.

Klasse 6b (Jungen): Benedikt Wegerhof, Christos Evangelov, Yusuf Sahin, Franz Brüssermann, Abdulah Mehmedovic.

 

 

Mädchen A des Club Raffelberg werden Deutscher Meister im Hockey

Mit tatkräftiger Unterstützung von vier Schülerinnen des Steinbart-Gymnasiums haben die Mädchen des Club Raffelberg die Deutsche Meisterschaft gewonnen und den begehrten Blauen Wimpel nach Duisburg geholt. Außerdem sind zwei der CR-Mädels, darunter Dorle van Geffen (9a), vom Bundestrainer für das All Star Team nominiert worden.

 

Badmintonteams überzeugen trotz übermächtiger Gegner mit sportlicher Leistung und Teamgeist

Am 18.02.2020 fuhren die Badminton Mannschaften der Wettkampfklasse I und II des Steinbarts als amtierende Sieger der 1. Regierungsbezirksrunde nach Mülheim an der Ruhr, um an der 2. Regierungsbezirksrunde gegen die Sieger aus Mülheim, Solingen und Krefeld anzutreten. Mit den Solingern war eine weitere NRW-Sportschule, mit den Mülheimern sogar eine Schule mit besonderem Badmintonschwerpunkt im Turnier. Die Krefelder Gegner konnten wir im Vorfeld schwer einschätzen, merken im Turnier aber zügig, dass auch hier jeder Ballwechsel hart umkämpft sein würde. 
Die ersten Spiele gegen die Mülheimer Luisenschule, welche die 2. Regierungsbezirksrunde am Ende des Tages deutlich gewann, verloren beide Steinbart-Mannschaften mit 7:0. Trotz übermächtiger Gegner, die bei deutschen Ranglisten ganz oben mitmischen und täglich trainieren, stellten sich alle der Herausforderung und kämpften um jeden Punkt. 
In der WK II wurde das zweite Spiel des Tages gegen Krefeld gespielt. Im 2. Dameneinzel, den Herreneinzeln sowie dem Herrendoppel mussten sich unsere Sportlerinnen und Sportlern den Krefeldern geschlagen geben. Jule im Dameneinzel sowie anschließend im Doppel mit Neele und Neele wiederum im Mixed mit Tobias konnten drei Spiele für das Steinbart gewinnen, so dass die zweite Runde knapp und hart umkämpft mit 3:4 verloren ging.
In der WK III trafen die Steinbärte im 2. Spiel auf starke Solinger. Annika holte im Dameneinzel einen Ehrenpunkt fürs Steinbart. Im Damendoppel und Mixed gelangten Annika und Nele bzw. Aaron und Clara jeweils in den dritten Entscheidungssatz, welcher trotz vollem Einsatz leider mit nur drei Punkten Vorsprung von den Gegnern gewonnen wurde. Schade! So sieht das Endergebnis von 1:6 deutlicher aus, als es im Endeffekt war. 


 

Im letzten Spiel des Tages erkämpfte sich unsere WK II gegen das Team der Solinger einen verdienten 5:2 Sieg! Punkte für uns holten Jule und Neele im Doppel, Jule und Amy im Dameneinzel, Julian im Herreneinzel und das Mixed mit Tobias und Neele. Fabian und Lars kämpften gegen ein gut eingespieltes Doppel und mussten sich am Ende 9:15 und 11:15 geschlagen geben. Im Herreneinzel lieferte Tobias sich ein spannendes Duell auf hohem Niveau, das in zwei Sätzen zu 11 an den Solinger Spieler ging. 
Die WK III lieferte sich im dritten Durchgang ein nervenaufreibendes Spiel gegen Krefeld. Jannis und Jakob spielten ein gutes Doppel und konnten ihre Gegner fast in einen dritten Satz zwingen – leider gelang die Mission dritter Satz und Sieg nicht wie geplant, was die beiden Kämpfer sichtlich wurmte. Auch das Damen- und Herreneinzel wurde denkbar knapp, mit 7:15, 14:15 bzw. 14:15 und 13:15 von den Krefelder Schülerinnen und Schülern gewonnen. Durch Siege im Damendoppel von Nele und Annika, Dameneinzel von Nele und Herreneinzel von Jona stand es vor dem letzten Spiel 3:3. Aaron und Clara, denen drei Einzel und zwei Mixed aus den Vorspielen in den Beinen steckten, kämpften gemeinsam und erneut in drei Sätzen um jeden Ballwechsel, mussten sich am Ende aber knapp gegen gute Krefelder geschlagen geben. 
Insgesamt belegte das Team der WK III so den vierten Platz. Die WK II schaffte mit ihrem Sieg im letzten Spiel sogar den Sprung aufs Treppchen und holte sich Platz 3.
Trotz einiger verlorener Ballwechsel und teilweise großer Leistungsunterschiede zu ihren Gegenspielern hielten unsere Steinbärte zusammen und gaben nicht auf: man feuerte sich gegenseitig an, baute sich auf, gab sich Tipps, feierte verdient erkämpfte Punkte und zeigte sich stets fair und sportlich! Hut ab vor unseren jungen Damen und Herren für so viel Haltung und Sportsgeist! (Leh/Uns)

 

Gelungene Premiere: Tischtennisspielerinnen der WK IV werden Vizestadtmeister!

 

Unsere WK IV-Mädchen konnten sich bei den Stadtmeisterschaften im Tischtennis in zwei Spielen gegen die Mannschaften der Justus von Liebig Schule klar mit 9:0 durchsetzen. Sie mussten sich dann aber der Gesamtschule Meiderich in sehr knappen Spielen mit 4:5 geschlagen geben und erreichten schließlich einen sehr guten zweiten Platz! (Deb)


  

 

Schule neu denken – Professor Hurrelmann im Gespräch mit Pädagogikkursen des Steinbart-Gymnasiums

Am 6.2.2020 besuchte der Bildungsforscher und Soziologe Prof. Klaus Hurrelmann auf Einladung des Pädagogik-Leistungskurses das Steinbart-Gymnasium. Anlass war ein Blog-Artikel, in dem Prof. Hurrelmann seine Thesen von einer neuen Generation von Schulen darlegte, die aufgrund der Veränderungen in der Gesellschaft hinsichtlich der digitalen Medien, Globalisierung und ökologischen Herausforderungen nötig werden. So sollte die Schule der Zukunft alle vier Entwicklungsaufgaben, also Bilden/Qualifizieren, Konsumieren, Partizipieren und Binden berücksichtigen, was seiner Meinung nach im jetzigen Schulsystem noch nicht umfassend umgesetzt wird. Die Schülerinnen und Schüler interessierten sich vor allem für Hurrelmanns Meinung zu den Themen: Umgang mit Stress, Umgang mit digitalen Medien und inwiefern Schule – so wie sie heute ist – überhaupt aufs Leben vorbereiten kann. Hurrelmann ermunterte die Pädagogik-Kurse dazu in den Diskurs zu treten und neue Konzepte und Ideen einfach auszuprobieren, um zu überprüfen, ob sie sich im Alltag bewähren. Denn die Generation Z – oder auch Generation Greta – wie Hurrelmann die Generation der „Digital Natives“ auch nennt, ist seiner Meinung nach politisch viel aktiver als die vorherige Generation und könnte somit notwendige Veränderungen anstoßen. Die beiden Schülerinnen Laura Furth und Kaja Trenk des Pädagogik-Leistungskurses moderierten den informativen Nachmittag mit Prof. Hurrelmann. (Web)


 

 

Von Struwwelpeter und den bösen Buben…
Die Exkursion des Pädagogik Grundkurses der Jahrgangsstufe 10 in die Struwwelpeterausstellung 

Am 8. Januar 2020 unternahm unser Pädagogikkurs mit unserer Lehrerin Frau Werner einen Ausflug in die Struwwelpeterausstellung der Ludwigsgalerie in Oberhausen. Nach einer turbulenten Hinfahrt mit Bus und Bahn hatten schließlich alle aus der Gruppe nach Oberhausen gefunden und wir wurden von unserer Workshopleiterin Frau Christie freundlich empfangen.

Als alle bereit waren, ging es im ersten Ausstellungsraum mit der Entstehungsgeschichte der Struwwelpetergeschichten los. Denn Heinrich Hofmann erfand nicht nur den sich nicht waschen wollenden Peter, sondern auch den hinterlistigen Friedrich, das Paulinchen mit dem Feuerzeug, den Jungen, der seinen Daumen verlor, oder den Kaspar, der seine Suppe nicht essen wollte. Sie alle lernten selbst oder lehrten ihre jungen Lesern zum Schluss, welch schreckliche Folgen manches Fehlverhalten haben kann. Bei einigen Kindern hat diese drastische Darstellung der Folgen wohl auch zu Albträumen geführt.

 Im Laufe der Ausstellung lernten wir die Struwwelpetriaten kennen: abgeänderte Formen, wie das Struwwellottchen, Tiercharaktere oder als Manga- oder Star-Wars-Comics. Auch in der Musik und im Theater fanden die Geschichten ihren Platz. Außerdem dient eine von Heinrich Hoffmanns  Geschichten aus dem 19. Jahrhundert bis heute als Zeichen gegen Rassismus sowie als Vorbild für neue Abwandlungen für dieses leider immer noch aktuelle Thema. Die Struwwelpetergeschichten wurden über Generationen vorgelesen und können bis heute als Vorbild und Erziehungsmittel dienen. 


Und das alles wird uns in Erinnerung bleiben, schließlich haben wir während der Ausstellung auch unser ganz eigenes Struwwelpeter-Comic gestalten können. Dafür möchten wir uns herzlich bei dem Team der Ludwigsgalerie bedanken. (Anne Rentz



 
Anrufen
Email
Info