Das Fach Erdkunde stellt sich vor:

„Es ist nichts, was den geschulten Verstand mehr   

 kultiviert und bildet, als Geographie.“ (Immanuel Kant)

Globalisierung, Erdbeben in Chile, Migration aus dem Senegal,  weltweite Bevölkerungsentwicklung oder die Skizzierung des eigenen Schulweges sind nur wenige tagesaktuelle Themen,  Phänomene und Prozesse, denen wir im Fach Erdkunde begegnen. Mithilfe konkreter Raumbeispiele werden regionale bis globale Phänomene im Fach Erdkunde immer exemplarisch 

beleuchtet.

Erdkunde ist damit mehr als Stadt, Land, Fluss! Vielmehr geht es in diesem Fach um ein multiperspektivisches, systemisches und problemlösendes Denken, welches die Schülerinnen und Schüler verinnerlichen und bestenfalls auch in ihrem Alltag nutzen. Somit schulen sie kontinuierlich ihre Handlungskompetenz. Am Steinbart-Gymnasium begegnet man dieser Aufgabe durch verschiedene Zugänge, u. a. durch die Arbeit mit dem Atlas und einem engen Bezug zur Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler.

Möglichkeiten und Unterricht am Steinbart-Gymnasium:

Erdkunde wird am Steinbart-Gymnasium in der Sekundarstufe I in den Jahrgangsstufen 5, 7, 8 und 9 jeweils einstündig unterrichtet. Bereits zu Beginn werden besonders die jungen Schülerinnen und Schüler spielerisch an die Atlasarbeit herangeführt.

In der Sekundarstufe II haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, das Fach Erdkunde als dreistündigen Kurs der gesellschaftswissenschaftlichen Fächergruppe zu belegen. Des Weiteren besteht in der Qualifikationsphase das Angebot, einen zweistündigen Grund- oder einen dreistündigen Leistungskurs zu belegen.

Der Fachunterricht findet i.d.R. im Fachraum Erdkunde statt. Dieser verfügt sowohl über einen Beamer, Tafel und Overheadprojektor als auch über die Anschlussmöglichkeit für eine Dokumentenkamera. Die aktuellen Diercke-Atlanten stehen in Klassensatzstärke zur Verfügung.

Sofern es die aktuelle Situation wieder zulässt, bietet das Steinbart-Gymnasium Exkursionen an, um den Schülerinnen und Schülern die gelernten Inhalte aus dem Unterricht in ihrer eigenen Umwelt erlebbar zu machen. 

Insbesondere mit den Fünftklässlern soll zukünftig eine Tagesexkursion zu dem nahegelegenen „Lernbauernhof Ingenhammshof“ stattfinden, damit die Schülerinnen und Schüler einen landwirtschaftlichen Betrieb mit seinen Pflanzen und Tierhaltung hautnah entdecken können. Auch in der Oberstufe bieten sich vielfältige Exkursionsmöglichkeiten an. So können beispielsweise im Rahmen der Themenreihe zur Stadtgeographie die historische Entwicklung einer Stadt, die Gliederung einer Stadt oder Städtetourismus in Hamburg, Köln oder Münster entdeckt werden. 

         Lasst uns gemeinsam die Welt entdecken! 

Falls Sie noch Rückfragen haben, melden Sie sich gerne unter:
erdkunde@steinbart-gymnasium.de