Das Fach Mathematik stellt sich vor:

Der Mathematikunterricht am Steinbart-Gymnasium orientiert sich an einem spiralförmig aufgebauten Curriculum, das die im Kernlehrplan geforderten inhaltsbezogenen Kompetenzen (Arithmetik/Algebra, Funktionen, Geometrie, Stochastik) und prozessbezogenen Kompetenzen (Modellieren, Problemlösen, Argumentieren/Kommunizieren, Werkzeuge) immer wieder unter neuen Fragestellungen aufgreift, dabei bekannte Inhalte wiederholt und durch neue Aspekte erweitert und vertieft. Eine wichtige Rolle dabei spielen Anwendungs- und Handlungsorientierung, so dass, so oft es geht, ein konkreter Bezug zur Lebenswelt unserer Schülerinnen und Schüler hergestellt werden kann, und ihnen vielfältige Zugänge zum Thema ermöglicht werden können.

Unsere Schülerinnen und Schüler werden entsprechend ihren Begabungen und Neigungen individuell gefördert. Dies kann beispielsweise durch den Einsatz von kooperativen Lernformen oder durch die Arbeit mit Wochenplänen erreicht werden. Der Unterricht im 67,5-Minuten-Raster bietet dafür günstige Rahmenbedingungen.

In allen Jahrgangsstufen der neunjährigen Gymnasialzeit (G9) wird das Lehrwerk „Fundamente der Mathematik“ (Cornelsen Verlag) genutzt. Das Lehrwerk wurde aufgrund seines strukturierten Aufbaus und dem insbesondere für die individuelle Förderung geeigneten Material ausgewählt.

In der Sekundarstufe I wird ab Klasse 7 ein wissenschaftlicher Taschenrechner (Casio FX-991 DE Plus) verwendet. Darüber hinaus werden dynamische Geometrie-Software (Eukild Dynageo/Geogebra) und Tabellenkalkulation (Excel) an geeigneten Stellen im Unterricht genutzt und der Umgang mit ihnen eingeübt. Dazu stehen in der Schule drei PC-Unterrichtsräume zur Verfügung. Der verpflichtende grafikfähige Taschenrechner (TI-NSpire CX) wird in der Einführungsphase eingeführt.

Außerhalb des Unterrichts werden Schülerinnen und Schüler aller Klassen- und Jahrgangsstufen zur Teilnahme an der Mathe AG und vielfältigen Wettbewerben im Fach Mathematik ermutigt und, wo erforderlich, begleitet. Als Beispiele seien hier der Känguru-Wettbewerb oder die Mathematik-Olympiade genannt. In der Sekundarstufe II wird leistungsstarken Schülerinnen und Schülern eine Teilnahme am Wettbewerb Jugend Forscht ermöglicht.

Unsere seit Jahren guten und im Landesvergleich überdurchschnittlichen Ergebnisse bei Lernstandserhebungen (LSE 8) und im Abitur sprechen genauso wie die Erfolge bei mathematischen Wettbewerben für sich.

In dem nachfolgenden Video stellen unsere Fünftklässler vor, was sie in Mathematik so machen.

Hier finden Sie noch weitergehende Informationen zur Begabtenförderung im mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich.

Falls Sie noch Rückfragen haben, sprechen Sie uns gerne an:
mathematik@steinbart-gymnasium.de